Wettbewerbe

Wettbewerb Alter Themengebiet Termine Ansprechpartner
Experimente antworten 5.-10. Klasse MINT Ende September/Anfang Oktober Frau Süß
Internationale JuniorScienceOlympiade IJSO 01.01.2003 oder später geboren MINT Anmeldung bis: 30.11.
Einsendeschluss: Mitte Januar des nächsten Jahres
Frau Troidl
Internationale Chemie-Olympiade ICHO 01.01.2003 oder später geboren Chemie Start: Mai des Jahres
Ende: Juli des nächsten Jahres
Frau Troidl
Schüler experimentieren bis 14 Jahre MINT Anmeldung bis 30.11. Herr Sparrer
Jugend forscht ab 15 Jahren MINT Anmeldung bis 30.11. Herr Sparrer
Fürther Mathematik-Olympiade FüMO 5.-8. Klasse Mathematik Start: im Oktober
Einsendeschluss: Ende November
Frau Fuchs
Känguru der Mathematik 5.-9. Klasse Mathematik 3. Donnerstag im März, Teilnahmegebühr: 2€ Frau Abels
Informatik-Biber 5.-12. Klasse Informatik Anfang November Herr Brunner
Jugend debattiert 9.-12. Klasse Deutsch   Frau Seeleitner/ Frau Szabo
Planspiel Börse 10./11. Klasse Wirtschaft September bis Dezember Frau Blank/ Frau Tröger
„Play the market” 10./11. Klasse Wirtschaft Januar bis März Frau Blank/ Frau Tröger

Teilnahme an Wettbewerben

  • März 2022
    • Die Olympiade fand auch in Mathe statt 21.03.2022

      Wer Mathe als Denk-Sport ansieht, der ist richtig bei der Fürther Mathematik-Olympiade. In der ersten Runde haben sich Alexandra Bart (5b), Henrik Sekler (5b), Nadjana Runkel (7a), Finn Stöckel (8a) und Ferid Reichinger (8a) mit viel Spaß an die Herausforderung gewagt. Bei einer gemeinsamen Siegerehrung bekamen sie ihre Urkunden überreicht. Herzlichen Dank für euren Einsatz und weiter so! Maria Bauer

    • Toller Erfolg beim Bundesausscheid der Internationalen Biologie Olympiade 11.03.2022

      Aufgrund ihrer sehr guten Leistungen in der 2. Runde der Internationalen Biologie Olympiade (IBO) landete Samira Djavidani, Q11, unter den besten 45 Teilnehmer:innen in ganz Deutschland! Damit war sie für die 3. Runde qualifiziert, die normalerweise als einwöchiges Seminar an der Uni Kiel durchgeführt wird. Coronabedingt wurde die 3. Runde dieses Jahr aber – wie so vieles – digital abgehalten. Samira wechselte dafür eine ganze Woche zwischen dem heimischen Bildschirm und den Chemieräumen der Schule hin und her, denn dieses mal standen „praktische Klausuren“ an. Obendrein gab es jede Menge wissenschaftlichen Input und die Möglichkeit viele Nachwuchsforscher persönlich kennenzulernen. „Am Anfang war es echt viel, aber dann hat es mir richtig Spaß gemacht. Ich überlege schon, ob ich dieses Jahr wieder mitmache“, zog die Samira am Wochenende darauf Bilanz. Ein Schmankerl hat sie auf jeden Fall schon sicher: Samira kann sich ihre sehr guten Leistungen im W-Seminar Biotechnologie anrechnen lassen. Die Teilnahme an der IBO steht übrigens allen Schüler:innen ab der Mittelstufe offen. Bei Interesse: Sprich einfach deine:n Biolehrer:in an. Fabian Kellermeier

    • And the winner is …. AAG Regensburg Homepage-Konzert 07.03.2022

      Unter dem etwas sperrigen Motto „Innovative und kreative Ansätze zur Bewältigung der Corona-Beeinträchtigung an Schulen in Bayern“ lobte das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus einen Landeswettbewerb aus, an dem sich das AAG mit drei Projekten beteiligte. Eines davon war unser Homepage-Konzert, ein neues Konzertformat in Corona-Zeiten. Die traditionellen Schulkonzerte konnten in den letzten Schuljahren pandemiebedingt nicht wie gewohnt mit großem Publikum stattfinden. Aus dieser bedauerlichen Situation heraus entstand die Idee zu einem Homepage-Konzert: Alle Schüler*innen, aber insbesondere die, die normal im Orchester, Kammerorchester (Dr. Hildegard Surner), in der Big Band oder Jazz-Combo (Andreas Wanninger) spielen oder im Chor oder Kammerchor (Dr. Johannes Buhl) gemeinsam singen, waren aufgefordert, zu Hause oder mit unserer Unterstützung einen Beitrag aufzunehmen. Die Reaktion war überwältigend. Zahlreiche Beiträge aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen zwischen Klassik und Jazz, zwischen Oper oder etwa Werken für Drumset gingen ein. Daraus entstand ein Konzertfilm, der auf der Homepage des AAG zu sehen und zu hören war. Mit dabei waren Beiträge aus verschiedenen Jahrgangsstufen unseres Gymnasiums. Da musizierten Schüler*innen aus der Unterstufe genauso wie Abiturient*innen, alle zusammen auf einem erstaunlichen Niveau. Das Konzept war prinzipiell offen für alle Stufen, Beiträge kamen aus Unter-, Mittel- und Oberstufe.

    • Erfolge bei Experimente Antworten 06.03.2022

      Licht ins Dunkle bringen lautete der Auftrag in der 1. Runde des diesjährigen Schülerwettbewerbs Experimente Antworten. Und das gelang Magdalena Heilmeier (8d) und Jakob Busch (6d) sehr gut! In ihren Heimlaboren - auch bekannt als Küche und Bad – untersuchten Jakob und Magdalena das „Kalte Leuchten“ von Knicklichtern und die Fluoreszenz verschiedener Farbstoffe. Mit einem kleinen Preis aus den Chemiebeständen hoffen wir, die Beiden bei ihren zukünftigen Forschungen im „Home-Lab“ unterstützen zu können. Weiter so! Fabian Kellermeier (Natur und Technik / Chemie)

    • Kreativ und innovativ durch die Corona-Krise – 03.03.2022

      das AAG wird in der 1. Auszeichnungsrunde für seine Leistungen während der Pandemie ausgezeichnet: Die Corona-Pandemie hat den Schulbetrieb völlig auf den Kopf gestellt. Innerhalb kürzester Zeit musste der Unterricht an völlig neue Gegebenheiten angepasst werden und muss es immer noch. Dazu waren und sind insbesondere Kreativität und Ideenreichtum seitens der ganzen Schulfamilie notwendig. An vielen Schulen in Bayern wurde regelmäßig virtuell gemeinsam Sport gemacht und musiziert, nicht nur die Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern haben aktiv mitgemacht, häufig waren auch die Partnerschulen im Ausland mit von der Partie. Opernbesuche wurden online durchgeführt und neuen Schülerinnen und Schülern wurden die Schulhäuser am jährlichen Infotag und Schnuppernachmittag kurzerhand im Internet gezeigt. Viele Schülerinnen und Schüler wurden im Rahmen der SMV aktiv und haben für ihre Mitschüler:innen die verschiedensten Aktionen online ermöglicht vom Spieleabend bis hin zur Mitorganisation der Sommerschule. Auch das AAG ist der Corona-Krise in ganz vielen Bereichen kreativ und engagiert begegnet; Lehrkräfte und Schüler:innen haben gemeinsam versucht, trotz aller Widrigkeiten gemeinsam zu lernen und auch Spaß zu haben – sei es bei sportlichen „Wettkämpfen“, bei musikalischen Einlagen oder einer Schnee-Challenge. Von all den Aktionen, die bei uns gelaufen sind, haben wir drei Projekte ausgewählt und bei dem Wettbewerb eingereicht. Dies waren das Homepage-Konzert, die vielfältigen Aktionen unserer SMV und die kreative Gestaltung der Morgenrunden in der Klasse 9B während des Lockdowns. Als Auszeichnung erhält unsere Schule neben den Urkunden ein doppeltes Preisgeld, also insgesamt 2.000 Euro, die unter den Projekten aufgeteilt werden. Herzlichen Dank an die Lehrkräfte, die diese Projekte initiiert und begleitet haben und an all unsere Schülerinnen und Schüler, die auch im Lockdown kreativ und innovativ waren! Dr. Claudia Blank

  • Dezember 2021
    • Landeswettbewerb – 1. Runde 19.12.2021

      Am Freitag, den 17.12.2021 in der 2. Pause wurden die acht Schülerinnen und Schüler geehrt, welche an der Aufgabenrunde 1 des Landeswettbewerbs Mathematik teilgenommen haben. Die Schüler Sike Wang, Laura Weigert, Evelyn Galiev und Daniel Ramsauer schnitten bei den anspruchsvollen Aufgaben so gut ab, dass sie sich für die zweite Runde qualifiziert haben. Aber auch den Schülern Zhihao Zhao, Anika Holzmann, Nadjana Runkel und Martin Fabian gebührt große Anerkennung, zumal es bayernweit nur ca. 900 Schüler gab, die sich überhaupt in der Lage sahen, es mit den mathematischen Denkaufgaben aufzunehmen. Dafür erhielten dann auch alle kleine Preise.Wir Mathematiklehrer beglückwünschen euch dafür. Michael Böhm

  • November 2021
    • Internationale Biologie Olympiade IBO 2022 29.11.2021

      Einmal komplett durchchecken bitte! So ähnlich muss ich die Schülerin Samira Djavidani (Q11) gefühlt haben, als sie sich die diesjährigen Aufgaben der Internationalen Biologie Olympiade durchgesehen hat. Tatsächlich war die 1. Runde des Wettbewerbs sehr medizinisch: vom Immunsystem, über die Lunge bis hin zur Niere wurden sämtliche Organe und ihre Funktion abgefragt. Meistens gingen die Aufgaben tief bis in die biochemischen Abläufe hinein. Die Biologie-Olympiade fordert die teilnehmenden Schüler:innen dazu auf, sich zu Hause intensiv mit den Aufgabenstellungen zu befassen. Zur Beantwortung dürfen Internetquellen und natürlich auch analoge Literatur verwendet werden. Samira hat viel Zeit (auch in den Sommerferien!) investiert, aber es hat sich gelohnt: Sie hat die 1. Runde bestanden, als eine der Besten 25 % deutschlandweit, und sich damit für die 2. Runde qualifiziert! Herzlichen Glückwunsch! Fabian Kellermeier (Biologie)

    • Wettbewerb Nanotechnologie 29.11.2021

      Es gibt wohl nichts, dass momentan unseren Alltag so beherrscht wie COVID-19. Da lag es nur nahe, dass auch Schulwettbewerbe das Thema aufgreifen. Das Nanonetz Bayern hat deshalb im letzten Schuljahr einen Wettbewerb rund um partikelfilternde Masken ausgeschrieben: „#nanofilter - Nanopartikel filtern, mal anders!“ Die Schüler der Klasse 10 D haben sich in den letzten Wochen des vergangenen Schuljahres intensiv mit dem Thema im Chemieunterricht befasst. Herausgekommen sind dabei drei unabhängige Projekte, die die Filterwirkung von FFP2-Masken (= Nanofilter) im Vergleich zu anderen Filtertypen untersuchten. Eine Gruppe testete die Eignung der Masken zur Trinkwasserreinigung, eine andere wollte wissen, ob FFP2-Masken vor dem Passivrauchen schützen. Die dritte Gruppe erzeugte giftiges Wasserstoffchlorid-Gas, um es anschließend wieder mittels Maske weg zu filtern. Jede Gruppe reichte ihre Ergebnisse als Forschungsberichte und Videos ein. Die gesamte Klasse wurde jetzt für ihre tollen Beiträge mit Urkunden geehrt worden! Fabian Kellermeier (Chemie)

  • Oktober 2021
    • Magnus Panten beim IJSO-Bundesfinale in Frankfurt/Main 03.10.2021

      Er war in der Gruppe der 39 Besten von ursprünglich mehr als 4 000 Teilnehmern. Zusammen mit 38 jungen Naturwissenschaftlern aus ganz Deutschland war Magnus Panten, Klasse 9C, in der zweiten Schulwoche in der Jugendherberge Frankfurt zu Gast und durfte sich fünf Tage lang intensiv den Naturwissenschaften widmen. Die Jugendlichen nahmen am Finale des bundesweiten Auswahlwettbewerbs zur Internationalen Junior Science Olympiade (IJSO) teil. Im November des letzten Schuljahres starteten mehr als 4 000 Schüler:innen zur ersten Wettbewerbsrunde mit dem Thema „Oh Schreck, ein Fleck!“. Über zwei weitere Runden mit steigendem Anforderungsniveau qualifizierten sich die erfolgreichsten 39 Teilnehmer:innen aus ganz Deutschland zum Bundesfinale. Magnus war als einer von neun bayerischen Schüler:innen und einziger Vertreter aus Regensburg mit von der Partie. Er erreichte schließlich Rang 22. Zu diesem tollen Ergebnis gratuliert die gesamte Schulfamilie von Herzen.